Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sonderausstellung mit Bildern von Künstlerin Ruth Roth

24.9. bis 1.11.2020

 

Die Künstlerin Ruth Roth, geboren in Herbrechtingen-Bolheim an der Brenz und seit 1969 in Wertheim wohnhaft, ließ sich von unserer neuen Dauerausstellung „Wertheim am Wasser“  im Grafschaftsmuseum inspirieren. Gemeinsam zeigen wir nun eine große Auswahl ihrer „Wasser-Bilder“ innerhalb der neuen Ausstellung, in den Weinkellerräumen und im künftigen Eingangsbereich im Erdgeschoss des Museums.

Ihre abstrakten, farbenfrohen Landschaftsinterpretationen regen die Fantasie der Betrachter an: Mal scheint das Wasser ruhig zu fließen oder zu Eis zu erstarren, mal sind es kleine Wasserflächen, mal scheinen Flussläufe in Landschaften eingegraben. Linien und vor allem Farben machen jedes Bild zu einem Erlebnis, in das man eintauchen kann. Die Künstlerin bearbeitet die Werke mit verschiedenen Techniken: Acryl auf Leinwand oder Karton, Collagen und auch in digitaler Fotobearbeitung.

Ruth Roth beschäftigt sich seit 1970 in experimentellem und durch verschiedene Künstler begleitetem Selbststudium mit der Malerei. 1995 absolvierte sie ein Fernstudium an der Neuen Kunstschule Zürich. 1996/97 leitete sie die Galerie im Schloss Sommerhausen, seit 1998 ist sie freischaffende Künstlerin des Ateliers für Farbästhetik in Wertheim und nahm seitdem an vielen Einzel- und Gruppenausstellungen in weiten Teilen Deutschlands und dem europäischen Ausland teil. Ruth Roth ist Trägerin des Kunstpreises 2018 der Stadt Marktheidenfeld. Die Werke der Sonderausstellung können über die Künstlerin erworben werden.

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Freitag:
10.00 – 12.00 Uhr und
14.30 – 16.30 Uhr
Samstag:
14.30 – 16.30 Uhr
Sonn- und Feiertage:
14.00 – 17.00 Uhr
24.12. und 31.12.
geschlossen

EINTRITTSPREISE

Erwachsene: 3,00 €
Kinder: 1,50 €
Führung: Eintritt pro Person zzgl. 30 € pauschale Führungsgebühr

Führungen und Aktionen für Schulklassen:
Eintritt zzgl. 1,00 € pro Schülerin/Schüler je Aktion

BARRIEREFREIHEIT

Das Museum besitzt einen Aufzug, der Sie in alle drei Ebenen des Haupthauses bringt. Alle Sonder-Ausstellungen sind barrierefrei zu erreichen. Zum Haus der vier Gekrönten und zum Weinkeller gelangt man nur über Treppen.

ANFAHRT / PARKEN

Unser Museum befindet sich mitten in der Altstadt. Mit dem Fahrrad parkt man direkt im Museumshof. Von den Parkplätzen läuft man nur 5 bis 10 Minuten zum Museum.

Eine interaktive Karte mit eingezeichneten Parkmöglichkeiten finden Sie hier.

Kostenfreier Parkplatz:
Untere Leberklinge, Messeplatz (ganztägig)

Gebührenpflichtiges Parken:
Parkplatz Tauber,
Parkplatz Main (Mainplatz),
Parkplatz Packhofstraße,
Parkgarage Altstadt

Nach oben