Das Grafschaftsmuseum

GESAMMELT – VOM KLEINEN KNOPF BIS ZUM GROßEN MÄHDRESCHER

Das „Grafschaftsmuseum“ geht auf eine 140-jährige Sammeltätigkeit des Historischen Vereins Wertheim und der Stadt Wertheim zurück. Unsere überregional bedeutende Sammlung der ehemaligen Grafschaft Wertheim verbindet das kulturelle Erbe dieser Region über die heutige bayerisch-baden-württembergische Grenze hinweg. Gesammelt wurde alles – vom Knopf über den Mammutzahn bis zum großen Mähdrescher. Das Museumsteam kümmert sich derzeit um ca. 22.000 Objekte, um sie für die kommenden Generationen zu erhalten.

Um die Magazine des Museums neu zu ordnen und eine Modernisierung durchzuführen, besteht seit März 2017 ein Annahmestopp für Objekte. Zu Sonderausstellungen werden aber weiterhin Leihgaben angenommen.

Mehr erleben von Stadt, Land, Burg und Flüssen!

Aktuell bietet das Museum zwei bis drei Sonderausstellungen im Jahr. Daneben gibt es zahlreiche Vorträge, Veranstaltungen und Angebote für Jung und Alt. Vielfältige Themen finden Sie aber auch dauerhaft bei uns in den Räumen. Klicken Sie sich einfach durch die einzelnen Abteilungen!

Auch das Ausstellungs- und Verwaltungsbüro des Museums „Schlösschen im Hofgarten“ mit seinen Gemälde- und Porzellansammlungen von der Romantik zum Impressionismus befindet sich im Grafschaftsmuseum. In der großen Fruchtscheuer in Bronnbach gibt es bis Ende 2019 noch die Gelegenheit, bei Führungen die Sammlung „Ländliches Kulturgut“ zu erleben.

Verwinkelt – Es gibt viel zu entdecken!

Das Museum ist auf 2200 qm in fünf denkmalgeschützten Gebäuden mitten in der Altstadt untergebracht.  Der ehemalige Vierseithof stammt aus dem 16. Jahrhundert, darunter auch ein smalteblaues Haus. Bis 1981 befand sich hier das Rathaus der Stadt Wertheim.

Die Ausstellungsräume des Hauses zu den Vier Gekrönten sind durch eine Glasbrücke mit dem Museum verbunden. Dieses Haus hat seinen Namen nach der Darstellung der vier Patrone der Steinmetze Castorius, Claudius, Nicostratus und Symphorianus an der Außenfassade. Diese ist einmalig nördlich der Alpen!

ALLES IM BLICK

Immer in Bewegung

Sonderausstellungen & Veranstaltungen

Der Modersohn-Saal

„ZWISCHEN MAIN UND TAUBER“

Aus der umfangreichen Sammlung von Gemälden Otto Modersohns und seiner dritten Frau Louise Modersohn-Breling werden in wechselnder Zusammenstellung Ansichten aus Wertheim, Würzburg und Franken präsentiert.

ZUM MODERSOHN-SAAL

Ständige und wechselnde Ausstellungen

ERLEBEN SIE WERTHEIMER GESCHICHTE AUF ÜBER 2.200 m²