Project Description

Bedeutende Wertheimer Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts

Haus zu den Vier Gekrönten, 2. Obergeschoss

Hofmann-Zimmer
Heinrich Hofmann wurde 1779 in Kreuzwertheim geboren. Er war als Großbritannischer Capitain u.a. in Trinidad und Martinique und 1815 in Waterloo aktiv im Krieg Englands gegen Frankreich. Zwischen 1818 bis 1827 muss er sich in Südamerika – zeitgleich mit Alexander von Humboldt – aufgehalten haben. In Wertheim widmete er sich seit 1828 vor allem der Malerei und dem kulturellen Leben in der Stadt. Gleichzeitig diente er dem Fürsten Georg als Reisebegleiter, Dolmetscher und Kommandant der fürstlichen Yacht. 1866 starb der hochangesehene Heinrich Hofmann im Alter von 87 Jahren in Wertheim. Selbstgefertigte Möbel, Gemälde und Briefe aus seiner Hand zeugen von seinem ereignisreichen Leben.

Wertheimer Frauenzimmer
Hier werden wichtige weibliche Persönlichkeiten der Stadt vorgestellt wie Anna Maria Löwenstein-Wertheim-Rochefort (1634 – 1705), die durch diplomatisches Geschick die Zerstörung Wertheims verhinderte oder die wohltätige Adelaide, geb. Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, Frau des portugiesischen Exilkönigs Don Miguel de Braganza.

Auch eine spukende Gräfin hat die Stadt – vielleicht sucht Katharina Elisabeth von Wertheim, genannt Gräfe Kätterle, ihren im Museum aufbewahrten Schuh?

Münzkabinett
1363 wurde Graf Eberhard von Kaiser Karl IV das Münzrecht für die Grafschaft Wertheim verliehen. Seitdem begann, mit Unterbrechungen, das Prägen von Pfennigen und Hellern aus Silber, ab Mitte des 16. Jahrhunderts dann Talern und Teilstücken davon in Silber und sogar Gulden aus Gold. Für die Kleinmünzen wurde Kupfer verwendet. Für Stadt und Grafschaft im wahrsten Sinne prägend war der katholische Fürst Carl Thomas. Er ließ die meisten Münzen prägen, aber auch das Stadtbild profitierte von seinem barocken Lebensstil. Als Wertheim 1806 badisch wurde, verlegte man die Wertheimer Münze nach Mannheim.

Etwas Besonderes in unserem Münzkabinett stellt die große Anzahl von Münzstempeln dar. Der Arbeitskreis der Wertheimer Numismatiker stellte eine Auswahl davon aus allen Epochen zusammen. Die Abprägungen aller vorhandenen Stempel befinden sich ebenfalls in unserem Münzkabinett.

Das Münzkabinett mit Portraits Wertheimer Persönlichkeiten

Retterin Wertheims: Anna Maria Gräfin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg (1634 – 1705) mit Tochter Prinzessin Wilhelmina

Maximilian Karl-Goldmedaille