Lade Veranstaltungen

Münzen und Medaillen waren wichtige Medien der Repräsentations- und
Erinnerungskultur. Auch die Grafen von Löwenstein-Wertheim nutzten Dukaten,
Taler und Medaillen, um denkwürdige Ereignisse in Gold und Silber festzuhalten:
Regierungsantritte und -jubiläen, Hochzeiten, bedeutende Ämter, die ihnen
übertragen wurden, oder wichtige Regelungen, die sie trafen, wie die Einführung der
Primogenitur.
Auch Konflikte zwischen den einzelnen Linien und die konfessionellen
Auseinandersetzungen fanden ihren Platz auf Münzen und Medaillen. So thematisiert
ein Taler, den Graf Eucharius Kasimir am Ende des 17. Jahrhunderts ausgab, die
Folgen von (innerfamiliärer) Eintracht und Zwietracht.
Der Vortrag stellt ausgewählte Münzen und Medaillen der Grafen von Löwenstein-
Wertheim vor und fragt nach dem ikonographischen Programm sowie nach den
historischen Vorlagen in Medaillenkunst und Druckgrafik.


Dr. Matthias Ohm leitet seit 2007 das Münzkabinett im Landesmuseum Württemberg,
Stuttgart, und betreut mehr als 180.000 Objekte (Münzen, Medaillen, Papiergeld,
Prägewerkzeuge, Siegel und Orden). Er ist Vorsitzender des Württembergischen
Vereins für Münzkunde und Mitglied der Numismatischen Kommission der Länder in
der Bundesrepublik Deutschland. Seine Forschungsschwerpunkte sind die
südwestdeutsche Münz- und Geldgeschichte, die Medaillenkunst und die Geschichte
des Stuttgarter Münzkabinetts.

Der Vortrag findet im Modersohnsaal des Grafschaftsmuseums statt. Eintritt: 4,50 €; für Mitglieder des Historischen Vereins Wertheim ist der Vortrag kostenlos.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Diesen Beitrag teilen!

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Freitag:
10.00 – 12.00 Uhr und
14.30 – 16.30 Uhr
Samstag:
14.30 – 16.30 Uhr
Sonn- und Feiertage:
14.00 – 17.00 Uhr
24.12. und 31.12.
geschlossen

EINTRITTSPREISE

Erwachsene: 3,00 €
Kinder: 1,50 €
Führung: Eintritt pro Person zzgl. 30 € pauschale Führungsgebühr

Führungen und Aktionen für Schulklassen:
Eintritt zzgl. 1,00 € pro Schülerin/Schüler je Aktion

MUSEUMSSHOP

Hier finden Sie unseren Online-Museumsshop.

BARRIEREFREIHEIT

Das Museum besitzt einen Aufzug, der Sie in alle drei Ebenen des Haupthauses bringt. Alle Sonder-Ausstellungen sind barrierefrei zu erreichen. Zum Haus der vier Gekrönten und zum Weinkeller gelangt man nur über Treppen.

ANFAHRT / PARKEN

Unser Museum befindet sich mitten in der Altstadt. Mit dem Fahrrad parkt man direkt im Museumshof. Von den Parkplätzen läuft man nur 5 bis 10 Minuten zum Museum.

Eine interaktive Karte mit eingezeichneten Parkmöglichkeiten finden Sie hier.

Kostenfreier Parkplatz:
Untere Leberklinge, Messeplatz (ganztägig)

Gebührenpflichtiges Parken:
Parkplatz Tauber,
Parkplatz Main (Mainplatz),
Parkplatz Packhofstraße,
Parkgarage Altstadt

Nach oben